Gemeinsam gegen Corona. Heute: „C“ wie…?

Gemeinsam gegen Corona. Heute: „C“ wie…?

„C“ wie „Chance“

Manche könnten denken: „Was hat sie da skizziert? C wie chillen?“
Ja, danach sieht es aus.
Denn ich gestehe:
Das, was ich eigentlich zeichnen wollte, war für mich hard to produce und aus Rücksicht auf meine Leserschaft entschied ich mich für diese Variation

Denn irgendwie passt es trotzdem.

Eigentlich wollte ich sagen:
„C“ wie „Chance“- Corona als Chance.

Als Chance dafür, die eigenen Werte wieder wahrzunehmen.
Was bedeutet mir körperliche Nähe?
Kontakt zu Freunden?
Wie solidarisch bin ich mir Unbekannten gegenüber?
Was bedeutet mir meine Familie?
Oder auch:
Wie froh machen mich eigentlich die bunten Blumen im Garten (die gerade nicht mehr so easypeasy zu kaufen sind)?
Oder die Freiheit, selbst zu entscheiden, was ich tue oder lasse?

Corona als Chance, sich all dessen bewusst zu werden.
Aber auch als Chance, sich zu besinnen. Sich zu erden.
Einfach mal zu träumen.
Denn (A wie atmen und B wie beten) wir können eh nix ändern.

Abgedroschen, aber wahr: Wenn das Leben uns Zitronen schenkt….Limo draus machen.

Und nun wieder ihr!
Was ist euer „C“?

Ich freue mich so, von euch zu lesen!!!

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen