Vom Umgang mit Kritik, Beleidigungen und Demütigungen

Vom Umgang mit Kritik, Beleidigungen und Demütigungen

 

Bist du dir deines Wertes bewusst?

Ich persönlich zweifle manchmal daran.

Und zwar dann, wenn jemand mir Nahestehendes mich und meine Persönlichkeit kritisiert.

Also dann, wenn mein Selbstbild sich mit einem Fremdbild nicht deckt.

Immer dann gehe ich in mich und denke über das Gesagte nach. Fühle nach. Kehre vor meiner Haustür. Und das extrem intensiv. Ist da was Wahres dran? Ich überprüfe meine Selbsteinschätzung. Und somit auch meinen gefühlten Wert.


Ich glaube, das ist das Normalste auf der Welt.

Dein Ich, deine IDENTITÄT

wird kritisiert, vielleicht sogar angegriffen, beleidigt, verletzt, gedemütigt.

Denn natürlich nehmen die Meisten von uns sich davon etwas an. Wie sehr wir allerdings reflektieren, wie intensiv es uns durchspült, das ist extrem individuell.

Ich für meinen Teil gehöre zu den „intensiv Reflektierenden“. Denn ich möchte wachsen.

Wenn der Kritisierende wertschätzend und liebevoll formuliert, kann es daher ein Geschenk sein.

Es bedarf jedoch einer ordentlichen Portion persönlicher Stärke,

bei einer Kritik auf Identitätsebene, die sich gewaschen hat, sowohl zu reflektieren, sich ggf. etwas davon anzunehmen oder (und vor allem dann) auch sagen zu können: „NEIN. In diesem Fall hast du Unrecht. Ich bin anders als du denkst. Und ich bin gut so, wie ich bin.“

Ich selber kann stolz verkünden: Ich besitze diese Stärke.

Aber was ist, wenn sie jemand nicht besitzt?

Menschen können an unangemessener und taktloser Kommunikation zerbrechen.

Sich wertlos fühlen. Ihre Identität verlieren. An sich zweifeln…usw.usw.

Und, ja, es ist, wie es ist: Ein taktloser Kritiker (aus welchen Gründen auch immer) hat Macht.

Er kann zerstören. Gerade diese besonders zarten Seelen unter uns.

Bitte lass dich niemals zerstören!

Wenn du das Gefühl hast zu zerbrechen, hole dir Hilfe. Du hast einen großen Wert!

Wichtig:

Mit dieser besonderen persönlichen Stärke, die ich oben beschrieb, muss der Umgang allerdings auch gelernt sein.

Sowohl von dir selbst als starke Persönlichkeit als auch von deinem Umfeld.

Ich selber kann wieder stolz vermelden: Ich bin im privaten Umfeld von Menschen umgeben, die diese meine Stärke einzuschätzen wissen.
Die wissen: Sandra kehrt eher zu viel als zu wenig vor ihrer Haustür. Sie reflektiert, nimmt auf, nimmt an. Kennt sich aber selbst und ihren Wert nur zu genau. Mein Umfeld zieht so oft den Hut davor, dass ich mir nicht jeden Schuh anziehe, dass ich dies an dieser Stelle einfach mal dankend erwähnen möchte. Danke. Denn damit unterstützt ihr mich in meiner persönlichen Stärke.

Mein dringender Rat:

Was ist, wenn du stark bist und dein Umfeld dir mangelnde Kritikfähigkeit daraus unterstellt?

Bleib weiterhin stark!!
DU weißt, du hast reflektiert. Und dich gegen den Wahrheitsgehalt der Unterstellung entschieden. Das ist dein gutes Recht!
DU weißt, es werden andere Kritiken kommen, die du annehmen wirst. Weil du wachsen möchtest. Denn darum reflektierst du.
Vielleicht weißt du es in diesem Moment nur ganz für dich allein. Das ist mehr als bedauerlich. Absolut. Doch bedenke dann stets:
Das ist der Affe und der Zirkus des enttäuschten Kritikers. Oder, um eine Metapher meiner Kollegin Tanja Peters hier frei interpretiert anzubringen:
Es ist sein Apfel! Nimm ihn nicht an, du verschluckst dich daran.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Ute Spielmann

    Hallo,Sandra,
    das ist gerade mein Thema. Wie ulkig. Eine Familie
    hier hat einen Rottweiler, den sie als Labrador angemeldet haben. Jetzt gab es 3x einen Zwischenfall, bei denen mein kleiner Anton von ihm gejagt wurde. Und Rottweiler Tommy hat keine guten Absichten. Da haben die mich wg Tierquälerei und Körperverletzung angezeigt, haben Zeugen aufgeführt, die nicht nur nicht dabei waren, sondern auch unterschrieben haben,daß Tommy ein Labrador ist. Eine gemeinsame Bekannte hat ihnen nahegelegt, das sein zu lassen. Nein, das wolle man nicht. Ich würde im Park alle Hunde schlagen.
    Das geht jetzt zur Staatsanwaltschaft. Ich brauche dann einen Anwalt, der wird dann die Rassefeststellung in Auftrag gegeben und Ute lehnt sich ganz entspannt zurück. Was da auf alle, die diese Lügen unterschrieben haben, zukommt, können die jetzt noch nicht abschätzen.
    Die Dummen werden nicht weniger.
    Ganz liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar