Unser Corona-Tagebuch: „H“ wie…?
Corona Tagebuch

Unser Corona-Tagebuch: „H“ wie…?

Meines ist ganz klar:

„H“ wie „Hieper“.

Also, eine extremes Verlangen nach irgendetwas.

Ich finde, gerade dann, wenn wir entbehren und nicht alles wie selbstverständlich haben können, dann wird die Lust auf manches größer als im Normalfall.

Ein Freund meinte neulich: „Pflaumen und Mandarinen!“
Ich selber „süchtele“ arg nach …Puddingbrezeln

Schon verrückt, manchmal sind es wirklich die scheinbar kleinen Dinge im Leben, die einen spontan so glücklich machen können.

Ich will aber nun wirklich wissen:
Wonach „hiepen“ Sie gerade?

P.S.: …kleiner Teaser… in Kürze ein passgenaues Fototutorial und eine textliche Anleitung, wie ich mich  „enthiepe“ in meiner / unserer FB-Gruppe Vom Trauma zum Traumleben. Come in and find out

Schreibe einen Kommentar